News

Gartner Magic Quadrant: Trend Micro ist bestplatzierter Anbieter von "Endpoint Protection Platforms"


(PresseBox) (Hallbergmoos, 06.02.2017)
Das Analystenhaus Gartner hat das japanische IT-Sicherheitsunternehmen Trend Micro in seinem aktuellen magischen Quadranten für „Endpoint Protection Platforms (EPP)“ als bestplatzierten Anbieter im „Leaders Quadrant“ eingestuft. Dies gilt für beide Bewertungskategorien, sowohl „completeness of vision“ als auch „ability to execute“. Trend Micro ist bereits seit 2002 als marktführender Anbieter von Sicherheitslösungen für Endpunkte und Server in Unternehmen platziert.

„Wir sind der Meinung, dass wirkungsvoller Schutz eine generationenübergreifende Kombination von Techniken zur Bedrohungsabwehr voraussetzt. Meiner Ansicht nach drückt die Bestplatzierung im Quadranten der marktführenden Anbieter die Anerkennung unseres innovativen Sicherheitsansatzes aus“, so Kevin Simzer, Executive Vice President, Sales, Marketing and Business Development bei Trend Micro. „Dass wir seit so vielen Jahren als marktführender Anbieter eingestuft werden, zeigt unsere Fähigkeit, Technik auf dem neuesten Stand zu liefern und gleichzeitig Abwehrmechanismen zu entwickeln, die zur Abwehr der Bedrohungen von morgen nötig sind. Unternehmen in allen Teilen ihrer Organisation schützen zu können, zeichnet uns am Markt aus.“

Trend Micro schützt Endpunkte mithilfe seiner XGen-Sicherheit, einer Kombination von Techniken zur Bedrohungsabwehr, die den richtigen Schutzmechanismus zur richtigen Zeit anwendet. Das führt zu einer wirksameren und effizienteren Abwehr von beliebigen Bedrohungen. Trend Micro ist der erste Anbieter, der maschinelles Lernen à la „High Fidelity“ in seinen Ansatz integriert. Damit lassen sich Dateien sowohl vor der Ausführung als auch zur Laufzeit analysieren, um die bösartigen unter ihnen zu blockieren. Gleichzeitig nutzt Trend Micro Funktionen wie „Census“-Zählungen und Whitelist-Abgleiche, um die Anzahl an Fehlalarmen zu reduzieren.

Trend Micro schützt mit XGen zudem die Server im Rechenzentrum und in der Cloud und sorgt damit für bestmögliche Sicherheit bei Workloads, die auf VMware, AWS und Microsoft Azure implementiert sind. Die hybride Trend Micro-Lösung für Cloud-Sicherheit bietet eine zentrale Verwaltungskonsole mit vollständiger Transparenz zu physischen wie virtuellen Servern im eigenen Rechenzentrum und in der Cloud. Dies vereinfacht die Implementierung und das Management von Sicherheitslösungen, verkürzt die Reaktionszeiten bei ausgeklügelten Angriffen und erlaubt es den Unternehmen, die Vorgaben wichtiger Regularien wie beispielsweise PCI oder HIPAA in kürzerer Zeit einzuhalten.

Weitere Informationen zum Thema Endpunktsicherheit sind unter https://www.trendmicro.de/xgen erhältlich. Mehr Details über die hybride Trend Micro-Lösung für Cloud-Sicherheit finden sich unter https://www.trendmicro.com/hybridcloud.

Der vollständige Gartner-Bericht „Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms“ steht hier zum Herunterladen bereit.

Gartner-Haftungsausschluss

Gartner spricht in seinen wissenschaftlichen Publikationen keine Empfehlungen für einen Anbieter, ein Produkt oder einen Service aus und empfiehlt Anwendern auch nicht, nur die Anbieter mit den besten Ergebnissen oder einer anderen Kennzeichnung auszuwählen. Die wissenschaftlichen Publikationen von Gartner stellen lediglich die Meinung der Gartner-Forschungsorganisation dar und sind nicht als Tatsachen zu interpretieren. Gartner lehnt alle ausdrücklichen oder impliziten Garantien im Hinblick auf diese Forschungen ab, einschließlich aller Garantien zur Gebrauchstauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Contact

Heinz Neubauer

Account Manager

+43 2236 86 4444 84

heinz.neubauer@westcon.com