News

Palo Alto Networks übernimmt LightCyber

Santa Clara, Kalifornien, 28. Februar 2017


Palo Alto Networks, gab am 28. Februar 2017 die Übernahme von LightCyber, einem privat gehaltenen Cybersecurity-Unternehmen bekannt. LightCyber ist für seine preisgekrönte hoch automatisierte und genaue Verhaltensanalytik-Technologie bekannt. Im Rahmen der Vereinbarung hat Palo Alto Networks LightCyber für 105 Millionen Dollar in bar erworben.

Laut Gartner*, ist LightCyber in der Branche der Entwicklung von automatisierten Verhaltensanalytik-Fähigkeiten marktführend. Sie setzen anspruchsvolles maschinelles Lernen ein, um schnell und effizient Angriffe zu identifizieren, die auf der Identifizierung von Verhaltensanomalien im Netzwerk basieren.

Palo Alto Networks wird weiterhin die Produkte von LightCyber anbieten und die bestehende Kundenimplementierung unterstützen. Diese LightCyber - Technologie wird bis zum Ende des Kalenderjahres in die Palo Alto Networks Next-Generation Security Plattform integriert. Dadurch werden die automatisierte Bedrohungsvermeidungsfähigkeit und die Fähigkeit für Kundenorganisation verbessert Cyberlücken während des gesamten Angriffslebenszyklus verhindert.


    "The LightCyber team's vision to bring automation and machine learning to bear in addressing the very difficult task of identifying otherwise undetected and often very sophisticated attacks inside the network is well-aligned with our platform approach. This technology will complement the existing automated threat prevention capabilities of our platform to help organizations not only improve but also scale their security protections to prevent cyber breaches."

        Mark McLaughlin, chairman and CEO of Palo Alto Networks

    "Palo Alto Networks has been driving a paradigm shift in the security industry with its natively engineered and highly automated Next-Generation Security Platform designed to change the equation in how organizations prevent cyber breaches. We are pleased to join the Palo Alto Networks team, combining our technology innovations and accelerating adoption of behavioral analytics to help organizations bolster their defenses against the advanced and sophisticated adversaries they are facing today."

        Gonen Fink, CEO of LightCyber  


Automatisierte Angriffsverhaltensanalytik verbessert die Breach Prevention. Nach einem Bericht des Ponemon Institutes **, gibt es eine branchenweite durchschnittliche Verweildauer von etwa fünf Monate um die Aktivitäten der Angreifer zu entdecken. Während dieser Zeit kann ein Angreifer Befehle, Kontrolle und Datenexfiltration einleiten. Diese Art von Verweilzeit und der Fortschritt im Angriffslebenszyklus kann zu umfangreichen Schäden und zu Verlust von vertraulichen Daten führen.

Um die Verweilzeit des Angreifers zu verkürzen und den Schaden zu vermeiden, setzt die LightCyber-Technologie genaue und automatisierte Maschinenlerntechniken ein, um Benutzer- und Entity-Aktivitäten zu analysieren. Dies soll anomale Aktivitäten identifizieren und schützen, wenn alles auf einen Angriff hindeutet.

Diese Verhaltensanfälligkeitserklärung ergänzt die vorhandenen Schutzmaßnahmen, die von der Palo Alto Networks Plattform bereitgestellt werden, um den Sicherheitsteam zu helfen, sich nur auf die bedeutendsten Warnungen zu konzentrieren.


Um mehr über die LightCyber-Technologie zu erfahren und wie die Palo Alto Networks Plattform erweitert wird, besuchen Sie: https://www.paloaltonetworks.com/technologies/automated-behavioral-analytics.

Um mehr über die Palo Alto Sicherheitsplattform zu erfahren, besuchen Sie: https://www.paloaltonetworks.com/products/designing-for-prevention/security-platform

* Gartner Market Guide for User and Entity Behavioral Analytics (G00292503), December 2016 and Gartner Market Guide for Endpoint Detection and Response Solutions (G00298289), November 2016.

** Ponemon report: "The State of Malware Detection & Prevention"; Ponemon Institute Research Report, March 2016.

Contact

Heinz Neubauer

Account Manager

+43 2236 86 4444 84

heinz.neubauer@westcon.com