News

Palo Alto Networks zum Wandel in der IT-Sicherheitsbranche

Cloud beschleunigt Transformation von Resellern und Systemhäusern hin zu Spezialisten für innovative IT-Sicherheit


München/Wien/Zürich, 15.12.2017 (PresseBox) - Die Grundlagen für geschäftlichen Erfolg im Bereich der IT-Sicherheit werden sich nach Meinung von Palo Alto Networks im kommenden Jahr weiter verändern. Es ist noch nicht lange her, dass der Geschäftserfolg im Security-Channel auf der Fähigkeit eines Partners basierte, punktuelle Sicherheitsprodukte zu integrieren. Je mehr Einzelprodukte angeboten wurden, desto besser für den Partner, weil der Integrationsaufwand zunahm. Die talentierten Akteure dieser Ära wurden „Solution Provider“ genannt.

Aufgrund des zunehmenden Umfangs und der Komplexität heutiger Cyberangriffe erweisen sich punktuelle Sicherheitsprodukte, die Erkennungs- und Sanierungsfunktionen bereitstellen, jedoch als ineffizient. Heute möchten Unternehmen erfolgreiche Angriffe vom Endpunkt über das Netzwerk bis hin zu jeder aktuell von ihnen genutzten Cloud verhindern.

Um Systemhäusern und Resellern dabei zu helfen, ein erfolgreiches Plattformprogramm für Cybersicherheit aufzubauen, müssen und werden IT-Sicherheitsanbieter ihr Channel-Strategien weiterentwickeln. Ziel ist es dabei ein Ökosystem von innovativen Partnern für Cybersicherheit der nächsten Generation aufzubauen. Deren Expertise fließt wiederum mit ein zur stetigen Verbesserung der Plattform, um erfolgreiche Cyberangriffe noch schneller zu verhindern. Die ersten Reseller und IT-Systemhäuser, die sich hier bereits engagierten, haben davon stark profitiert.

Aber dies ist nur der Beginn eines massiven Channel-Wandels, der sich 2018 aufgrund der Cloud beschleunigen wird, aber nicht aus den naheliegenden Gründen. Die allgemeine Meinung ist, dass die Cloud alles verändert. Ironischerweise wird genau das, was die Cloud nicht verändert, nach Meinung von Palo Alto Networks dazu beitragen, diesen Wandel im Jahr 2018 zu beschleunigen:

Sicherheit wird für jedes Unternehmen und jede Institution in der Welt eine strategische Priorität bleiben, unabhängig davon, wo sich die Daten befinden.
Die Sicherheitsrisiken bleiben gleich. Es gibt zwar unterschiedliche Rechenzentren, aber stets die gleichen Risiken.
Ein echter Plattformansatz wird auch in Zukunft der Schlüssel zur Prävention sein. Egal ob vor Ort oder in der Cloud, die Kunden wissen, dass ältere Sicherheitsprodukte mittlerweile nicht mehr in der Lage sind, ihre Unternehmen vor aktuellen Bedrohungen zu schützen.

Reseller und IT-Systemhäuser haben ein klares Verständnis für die Cloud-orientierten Sicherheitsprioritäten der Unternehmen, die aktuellen Risiken und des Bedarfs für eine einheitliche Sicherheitsplattform. Sie haben erkannt, dass sie sich durch innovative Lösungen hervorheben müssen. Zur Motivation der Partner werden und sollten die IT-Sicherheitsanbieter neue Lizenzierungsmodelle einführen, die für die Cloud optimiert wurden.

Solche neuen Lizenzierungsmodelle sollten zwei grundlegende Probleme bei der Cloud-Orientierung der Channel-Partner lösen:

  • Wie kann man eine nachhaltige Cloud-Geschäftspraxis aufbauen, wenn der Vertrieb fluktuiert oder unvorhersehbar ist?
  • Wie kompensiert man den Aufwand der Verkaufsteams bei viel kleineren Per-Use-Deals?

Ideal wäre es im kommenden Jahr demnach Pay-per-Use erfolgreich zu einer Lizenz zu bündeln, die sowohl vorhersehbar als auch leicht zu kompensieren ist. Dies wird der motivierende Faktor sein, der Tausende von Partnern dazu bringen wird, ihre Weiterentwicklung zu Innovationspartnern für Cybersicherheit der nächsten Generation zu beschleunigen.

Contact

Heinz Neubauer

Account Manager

+43 2236 86 4444 84

heinz.neubauer@westcon.com